Workshop

CREATING CARING CULTURE Temporary Gallery Köln

Wie können wir als Kulturschaffende in unserer Arbeit Menschen mit Sorgeverantwortung strukturell mitdenken? Wie können wir die häufig avantgardistischen öffentlichen Themen unserer Institutionen mit den internen Strukturen in Einklang bringen? Welche Handlungsmacht haben wir als Kulturschaffende, die Künste zu transformieren?

Der Workshop hat das Ziel, die Teilnehmenden für die Ungleichheiten und Ausschlussmechanismen rund um Care und Gender im Kunstfeld zu sensibilisieren, aus feministischer Perspektive zu beleuchten und Tools zu vermittelten, die von den Teilnehmenden in ihre Kontexte weitergetragen werden können. Sascia Bailer wird hierzu aus ihrer eigenen Praxis und Forschung kuratorische Methodiken und Strategien vorstellen. In Gesprächsrunden und hands-on Gruppenarbeiten werden die Teilnehmenden ihre Handlungsräume in ihren jeweiligen Kontexten ausloten und erste Schritte identifizieren, wie sie ihr Arbeitsumfeld durch mikro-politisches Handeln gerechter und fürsorgender gestalten können. Hierbei soll es nicht nur darum gehen, für Publikumsgruppen mit Sorgeverantwortung mehr Support anzubieten, sondern auch zu schauen was es braucht, damit beitragende Künstler:innen, freischaffende Kooperationspartner:innen, und Angestellte mit Kindern/zu pflegenden Angehörigen weiterhin Teil des Kunstfeldes sein können.

Datum
Temporary Gallery in Köln am Donnerstag, 25. Januar 2024
beendet
Ort

Temporary Gallery
Mauritiuswall 35
Köln 50676

Dozentin
Abonnieren Sie unseren Newsletter