Beitragender

Sebastian Freytag

Sebastian Freytag

Sebastian Freytag (*1978) studierte von 1998 bis 2005 an der Kunstakademie in Düsseldorf Malerei und von 2000 bis 2005 Philosophie und Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Das Studium schloss er mit der Magisterarbeit unter dem Titel „Wittgensteins Begriff der Familienähnlichkeit in der Theorie der Kunst“ ab. Das künstlerische Werk von Sebastian Freytag ist geprägt von kunsthistorischen Referenzsystemen. Sein malerisches Arbeiten umfasst das Werk am autonomen Gemälde sowie dem Medium der Wandmalerei. Seine Arbeiten wurden ausgestellt unter anderem im Kunstverein Dortmund (2014), der Ruhr-Universität Bochum (2009), dem Museum van Bommel van Dam (2012), dem Wilhelm-Hack Museum in Ludwigshafen (2011). Das Werk von Sebastian Freytag ist darüber hinaus geprägt vom Arbeiten im öffentlichen Raum wie beispielsweise in dem Projekt „Res Publica“ (2018/19) mit dem Skulpturenmuseum in Marl. Permanente Wandmalereien entstanden unter anderem für das Finanzamt in Herne (2011) oder das Kommunale Krankenhaus Södersjukhuset in Stockholm (2017). Seit 2004 arbeitet Sebastian Freytag gemeinsam mit dem Künstlerkollektiv KONSORTIUM. Sebastian Freytag lebt und arbeitet in Köln.

Abonnieren Sie unseren Newsletter