Mentee

Ale Bachlechner

Ale Bachlechner

Ich beschäftige mich mit dem Ringen um Bedeutung, mit der täglichen Überforderung und zwischenmenschlichen Schwierigkeiten im Neoliberalismus. Besonders mit denen, die ihren Ursprung in der Individualisierung, dem Wettbewerb, der sozialen Ungleichheit und der Interaktion mit anderen Spezies haben. Daher hat meine künstlerische Arbeit auch Recherche-Aspekte und benutzt bekannte und „freundliche“ Formate der Konsumkultur.

Jahr
2021
Bio
geb. 1984 in Brixlegg (Österreich), lebt und arbeitet in Köln
Studio Hallo, Episode 4, 2018 HD-Video, 26 min, Farbe, Ton. Still: A. Bachlechner tudio Hallo, Episode 4, 2018 HD-Video, 26 min, Farbe, Ton. Still: A. Bachlechner Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück. Foto: Angela von Brill.
Studium
Kunsthochschule für Medien Köln
Stipendien/Preise (Auswahl)
2013 DAAD-Preis für herausragende Leistungen
2014 Förderpreis der KHM für Künstlerinnen
Berufung ins Junge Kolleg der NRW-Akademie der Wissenschaft und der Künste
Einzelausstellungen, bzw. Projekte (Auswahl)
2017 „This Is Not A Competition“ , KHM-Koje bei der Art Cologne S
2018 „Responsibilisation“ - NRW Akademie der Wissenschaften und der Künste
2019 „Wild, Wild Grammar“ im EMAF Osnabrück
Künstlerische Ausrichtung

Videokunst

Medienkunst

Abonnieren Sie unseren Newsletter